R : G : B – Farbräume eines virtuellen Universums

Graf+Zyx |

»R:G:B« ist eine experimentelle Interaktion zwischen Video, Musik und Tanz, in der mit Energie und Fantasie die analoge Welt des körperlichen Ausdrucks mit den vielfältigen technischen und künstlerischen Möglichkeiten der neuen Medien gekreuzt wird. 

DREI KONSTRUKTIONSMODELLE FÜR DIE AUDIOVISUELLE VERORTUNG DES VIRTUELLEN RAUMS IM REALEN:

Die farbliche Vertonung des Cyberspace : ROT
Rot bleibt Rot

Absorbing Region 01 : YELLOW
(Hier weicht das Projekt vom System der digitalen Darstellung ab, wo RGB-Daten immer aus Mischungen der Primärfarben Rot, Grün und Blau bestehen.)
Wir mischen das Universum anders auf.

Die Wahrnehmung und ihre Tücken : von BLAU über BLEUE bis BLUE
(In Großbritannien entspricht das Adjektiv blue dem besonderen psychischen Zustand der Nachdenklichkeit und Melancholie. Im deutschen Sprachraum bedeutet die Farbe Blau Harmonie, Ferne, Weite, Unendlichkeit, Sehnsucht, Entspannung, Stille, Ewigkeit, Wahrheit.)
Negativ bewertet steht BLAU stellvertretend für Kälte, Lüge, Trunkenheit und Fake.

Ziehen wir alle Möglichkeiten von Raum ins Kalkül, sticht uns sofort die größte definitorische Erfindung des vorigen Jahrtausends ins Auge – der »virtuelle Raum«.
Als virtuell gilt die Eigenschaft einer Sache, die nicht in der Form existiert, in der sie zu wirken scheint, aber in ihrem Wesen und ihrer Wirkung einer real existierenden Sache gleichartig ist.

Mit dieser neuen Konstruktionsmethode des Immateriellen verknüpfen sich nicht nur, wie bei den Erfindungen des Transportwesens vorher, aufregende systembezogene, innerweltliche Erfahrungen, der Vorstoß in erdgebundene Mutationen primitiv anmutender Kulturen und das Erlebnis ferner, sogar unwirtlicher Landschaften fremder Galaxien, unter diesen neuen ideellen und konzeptionellen Bedingungen schrumpfen zum ersten Mal in der Menschheitsgeschichte der dreidimensionale Raum, seine Wahrnehmung und seine praktische Nutzungsmöglichkeit auf die Größe eines Tennisballs, werden transparent und in die vierte Dimension modulierbar.
Die Architektur des realen Raums wird überrollt vom Traum der unbegrenzten Möglichkeiten eines elektronischen, zeitlosen Universums – und doch hat sich kaum jemand bisher darüber Gedanken gemacht, ob und wie sich die reale Welt verändert, wenn man deren Facetten digital imitieren kann.

Andererseits, wer kann schon verbindlich sagen, wo der virtuelle Raum endet und die Realität der Avatare zu tanzen beginnt.

DIE 3 FARBRÄUME UND IHRE KONSTRUKTEURE

NELLY O.
3-d Konstrukteur und Verantwortlicher für virtuelle Projektrealisationen – spricht immer Deutsch, aber singt niemals Worte in einer definierten Sprache.
BILL WYMO
Darsteller, Zeichner, Texter und Realisator von Tonkonstruktionen – bezeichnet sich selbst als »KONTERPERSON«, seine Studien in Philosophie und Kunst als »INTERGALAKTISCHE MANÖVER«, seine grafischen Arbeiten als »REDUKTION AUF DAS [un]WESENTLICHE« und seine Texte als »LOGISCHE REIHUNG DER GEDANKEN«.
TAMARA STAR|R|
Darsteller, Texter und visueller Terminator – beschäftigt sich mit Textdesign als wahrnehmungsspezifische Interpretationsmethode in Kommunikationszyklen.
Leben und arbeiten als freischaffende Künstler in Wien/NÖ und im WWW.

DIE STELLVERTRETER - unbekannte Gäste
Leben und arbeiten als freischaffende Künstler im virtuellen wie im realen Raum.
»Für eine erfolgreiche Visualisierung ist es nicht wichtig, ob das wahrgenommene Objekt detailgetreu der Natur nachgebildet ist, vielmehr reicht es aus, wenn die wesentlichsten Merkmale eines Originals existieren.«

Zurück