Museum of Private Arts Vol. 1U4

Andrea Dee |

Eine Nacht Museum

Kunst wird lebendig, wenn das Leben künstlich wird. Auf diesen knappen Nenner könnte man die Arbeit von Inge Graf und ZYX bringen.
Das Volume 1 ihres MUSEUMS OF PRIVATE ARTS ist am Samstag, den 28.1.1984 ab 22.30 Uhr zu besichtigen. Ort der Handlung: der munterste Kunst-Platz der Stadt: die Post-Wave-Disco U 4.
Für eine Nacht soll ein Tanzlokal Meta-Galerie werden, ein ästhetisch durchstrukturierter Ort: bewußt gesetzte »MEDIENSYNTHETISCHE PROGRAMME« (so die Eigendefinition der Gestalter) in Video, Film, Licht und Ton.
Die Rauminstallation als Röntgenbild von privaten ästhetischen Strukturen im Wandel der persönlichen Geschichte.
Initiator der Disco-Performance ist der »wilde« Galerist Peter Pakesch. Im Abstand von zwei Monaten will er künftig die Disco in einen Musentempel verwandeln lassen. Einer der nächsten »Zauberkünstler«: Peter Weibel.
Fürs MUSEUM OF PRIVATE ART Vol 1 am 28.1. geben die Veranstalter noch eine Empfehlung an die Besucher aus: Festkleidung grau und als Disc-she-Jockey ist Susanne Widl angekündigt.

Andrea Dee (ÖH Express | Wien)

Zurück